Kennen Sie populäre Irrtümer und Vorurteile?

Teaser: Es gibt zahlreiche Irrtümer und Vorurteile, die sich in weiten Teilen der Bevölkerung durchgesetzt haben. Solche Irrtümer erwecken oft den Anschein, wissenschaftlich seriöse Fakten zu sein. Testen Sie im folgenden Wissenstest, ob Sie selbst populäre Vorurteile und Irrtümer von realen Fakten unterscheiden können.

Es gibt zahlreiche Irrtümer und Vorurteile, die sich in weiten Teilen der Bevölkerung durchgesetzt haben. Oft werden solche Irrtümer mündlich überliefert, doch heutzutage trägt auch das Internet ganz wesentlich zu ihrer Verbreitung bei. Populär werden Irrtümer dann, wenn sie oft genug wiederholt werden und einen gewissen Unterhaltungswert bieten, sie sich ansonsten nicht so verbreiten würden. Im Gegensatz zu moderne Märchen (Legenden, Mythen), die ganz sicher einem Freund passiert sind, erwecken die falschen Annahmen bzw. Irrtümer oft den Anschein, wissenschaftlich seriöse Fakten zu sein. Testen Sie im folgenden Wissenstest, ob es sich bei Ihren Überzeugungen tatsächlich um Wissen oder um Vorurteile bzw. Irrtümer handelt.

Viel Spaß und Erfolg bei diesem Wissenstest!

1. Albert Einstein war ein schlechter Schüler.
2. Die Eskimos haben 50 verschiedene Begriffe für Schnee.

3. Bei einem Reh handelt es sich um eine andere Tierart als dem Hirsch.
4. Frisches Obst oder Gemüse ist immer gesünder als tiefgekühlt.

5. Angehende Kampfpiloten müssen kein perfektes Gebiss haben.
6. Unkosten oder Unkraut sind "Unwörter". Sie ergeben im Deutschen keinen Sinn!

7. Adam und Eva flogen aus dem Paradies, weil sie einen Apfel gegessen hatten.
8. Mäuse lieben bzw. bevorzugen Käse.

9. Die Spitzmaus gehört nicht zur Gattung der Mäuse.
10. Aus dem Nest gefallene Vögel sollen nicht von Menschen berührt werden, da sie ansonsten von ihren Eltern nicht mehr angenommen werden.

11. Wer im Dunklen liest, verdirbt seine Augen.


19.07.2012 © seit 02.2011 Cassandra B.  
Kommentar schreiben