Geschichte des modernen Erzbergbaus im Harz - Teil 2

Inspiriert wurde ich zu diesem Test durch einen Besuch des Weltkulturerbes in Rammelsdorf - einem Bergbau Museum.

Im zweiten Teil dieser Reihe beschäftigen wir uns mit dem modernen Bergbau (etwa ab 1900 bis 1970), wie er in Deutschland betrieben wurde. Hier erfahren Sie viele wissenswerte Einzelheiten über den Erzbergbau, die heute zu einer guten Allgemeinbildung gehören sollten.

>> Geschichte des modernen Erzbergbaus im Harz - Teil 1

1. Welche zwei Arten von Lampen wurden im Bergbau seit 1910 eingesetzt?

Kreuzen Sie bitte die beiden richtigen Antworten an.

Um ein Bergwerk zu betreiben ist es nötig, Höhenunterschiede oder auch Gebirgsbewegungen messen zu können.

2. Wie wird im Bergbau diese Art zu messen genannt?

Auf einem Rundgang im Bergwerk bei Rammelsberg, kam ich zu einem Stollen, vor dem ein Schild mit folgendem Hinweis aufgestellt war: "Das Ort ist geladen!"

3. Was hat diese seltsame Inschrift für eine Bedeutung?
4. Was meint ein Bergmann, wenn er von einem "Hunt" spricht?

Bergleute müssen heute schon lange nicht mehr mit Ihrem "Arschleder" in den Berg zur Arbeit einfahren. Heute werden kleine elektrobetriebene Züge verwendet.

5. Wieviele Arbeiter werden in so einem Personenwagen befördert?

Die Bohrhämmer im Bergbau waren echte Monster. Sie wurden dazu verwendet, um Löcher für die Sprengladungen vorzubohren. In der Abbildung neben der Frage, sehen Sie einen kleinen "Handbohrer", der auf einem "Bohrknecht" montiert ist.

6. Wieviel wiegt so ein kleiner "Handbohrer" - was denken Sie?

Im Bergbau waren immer schon Innovationen gefragt, um die schwierigen Bedingungen des Erzabbaus zu verbessern. Hier wurden Erfindungen gemacht und Entwicklungen vorangetrieben, die auch in anderen Wirtschaftsbereichen genutzt werden konnten.

7. Welche der folgenden Erfindungen und Innovationen wurden im Bergbau entwickelt?

Mehrere Antwortoptionen können richtig sein!

8. Welche der folgenden Methoden wurden von Bergleuten eingesetzt, um in oder aus dem Berg zu kommen?

Mehrere Antworten können richtig sein!

9. Wie nennt man in der "Bergmannssprache" abgesprengtes Erz?
10. Was meint ein Bergmann, wenn er von einem "Selbstretter" spricht?


24.06.2020 © seit 10.2007 Stefan Matte  
Kommentar schreiben